Dollar spurtet gegen 1.01

Deutschland – SAP kauft für acht Milliarden Dollar die Qualtrics International (Software-Bereich Experience Management) . Das sind acht tausend Millionen!
12.11.2018 08:35
cash Guru

Deutschland – SAP kauft für acht Milliarden Dollar die Qualtrics International (Software-Bereich Experience Management) . Das sind acht tausend Millionen! “Mutige Vorwärtsstrategie“ höre ich aus Frankfurter Bankenkreisen. Der ebenfalls auf Suche stehenden IBM zuvorgekommen?

Arbonia – heute Investorentag.

Richemont – weiter im „Feuer“ der Analysten: SocGen 78 halten, UBS bleibt neutral bei 90, Goldman Sachs wiederholt neutral 93, DZ 79.50 (88) aber mit Kaufempfehlung. Nur Kepler sehr fest gestimmt: wiederholt Kaufempfehlung bis 105!

Richemont II – chinesische Konsumenten werden „zurückhaltender“, Absätze in den klassischen Läden stagnieren teilweise deutlich. Nur Cartier-Schmuckabteilung „läuft noch gut“.

Flughafen Zürich – BAZL schlägt Anpassung der Gebührenordnung vor. Die Flughafen Zürich AG. gibt sich empört und: „…wird sich deshalb dezidiert gegen diesen nicht nachvollziehbaren Anpassungsvorschlag wehren“.  Da steht Zoff ins Haus höre ich aus Kloten!

Givaudan – Bernstein Research passt Kursziel an: 2030 (1870) aber mit unterdurchschnittlich. Schätzungen 2018/2019 unter allgemeinem Konsens.

London – grosses Gerangel um Brexit, Premier May auch intern unter Beschuss. Brexit wird London und die Londoner Börse in den nächsten Tagen stark beeinflussen.

Kühne & Nagel – aus mit der Liebe: Berenberg Bank reduziert auf 120 (150), geht von halten auf verkaufen! „K&N ist nicht mehr das Mass aller Dinge unter den Transportunternehmen.“ Betont stagnierende Erträge und ein schlecht gemanagtes Umlaufvermögen. Harte Aussagen.

Ferner Osten – heute früh in der Eröffnung alle Börsenplätze leichter, dann leichte Erholung. Tokio plus 0,1pc (Werkzeugmaschinenaufträge Oktober minus 1,1pc im Jahresvergleich), Hongkong plus 0,4pc, Schanghai plus 0,9pc, Seoul plus 0,2pc, Singapur plus 0,5pc, Sydney flach. Dollar 1.0094! Euro 1.1395, CNY 6.9632, Gold 1207, Silber 14.18, Erdöl 71.41 anziehend.

Gold – durch Gold abgesicherte ETFs erhöhten ihre Gold-Holdings im Oktober um eine Milliarde Dollar!

Erdöl – OPEC „studiert“ weitere Produktionsreduktionen, um den „Oversupply“ am Markt und die gedrückten Preise zu stabilisieren.  Der russische Energieminister Aleksander Novak signalisiert grundsätzliche Bereitschaft „mitzuziehen“. Saudi-Arabien hat sich ähnlich geäussert. Energieminister Al-Falih: „Wir könn(t)en bis zu 500 000 Barrels  täglich weniger fördern.“

Bitcoin – 6372. Händler weisen drauf hin, dass  Bitcoin, bis auf ein einziges Jahr, immer zum Jahresende zu einer Rallye ansetzten. Im letzten Jahr war es ein Spurt von 6000 auf 18 000!  Mit der anschliessenden Ernüchterung…

Optionen/Vorbörse – Erholungstendenz zum Beginn. Aber Händler misstrauisch, sehen sehr volatile Börsen für diese Woche. Techno-Aktien in den USA leichter, könnte auch auf Europa überschwappen. Ausbleibendes Wachstum in China lässt wieder Ideen einer möglichen Rezession aufkommen. Händlerkommentar: „Ich rechne mit ereignisreicher Woche…“

Tendenz - Footsie plus 56 Punkte, DAX plus 58 Punkte (Seehofer-Rücktritt?), CAC plus 24 Punkte. SMI vorbörslich plus 48 Punkte, Dow Jones Futures plus 61 Punkte!