Griechen-Poker geht weiter

US-Zinsen - Erhöhung im September oder erst 2016? Notenbank-Informationen am frühen Abend.
17.06.2015 08:30

Griechenland - Premier Alexis Tsipras will die Ende Juni fällige Rückzahlung der Kreditrate an den IWF über 1,6 Milliarden Euro um sechs Monate verschieben - Beobachter wollen von einem Treffen Tsipras/Putin morgen Donnerstag in St. Petersburg wissen.

US-Zinsen - Erhöhung im September oder erst 2016? Notenbank-Informationen am frühen Abend.

Dreifacher Hexensabbat am Freitag - viele Optionen wurden um das aktuelle Level herum verschrieben und stehen auf der Kippe - ungewöhnlich hohe Nervosität bis zum Schluss am Freitag um zirka 11 Uhr - viele Verschreiber werden jetzt auf ihren Optionen sitzen bleiben, und das gerade zum Halbjahresende - grosse Frage: Werden sie die festen Stücke verkaufen oder neu verschreiben?

Roche/Novartis - nach gestrigem Plus notieren die beiden Schwergewichte vorbörslich gehalten bis leicht besser.

Nestlé - Vontobel bestätigt kaufen bis 80.

Aryzta - Berenberg befürchtet Margenschwäche und senkt auf halten (kaufen) bis 57 (78).

Gurit - ZKB bestätigt nach positivem Ausblick marktgewichten.

Dätwyler - CEO Paul Hälg bezeichnet 2016/17 als "Wachstumsjahre" - Titel hat in den vergangenen Tagen gelitten.

Gold - warten auf Notenbank-Aussagen zur US-Zinsentwicklung - eine Erhöhung im September dürfte einen möglichen Anstieg des Unzenpreises weiter bremsen.

Ferner Osten - Tokio minus 0,2pc, Hongkong plus 0,8pc, Schanghai plus 0,4pc, Singapur plus 1,1pc, Seoul plus 0,2pc, Sydney plus 1,1pc, Dollar 0.9310, Euro 1.0477, Gold 1179, Silber 15.98, Erdöl 63.73.

Optionen - nervös abwartend.

Tendenz - Footsie plus 14 Punkte, Dax plus 33 Punkte, CAC plus 11 Punkte, SMI vorbörslich plus 7 Punkte.