Leichterer Start angesagt!

Novartis - 3.Q: Umsatz minus 6pc.Pharma ok, Augensparte Alcon weiterhin schwach. Gewinn auf Vorjahresniveau gehalten, USD 1.27 pro Aktie. Vorsichtiger Optimismus fürs ganze Jahr.
27.10.2015 08:30

Konsumindikator - UBS im September unverändert 1,65 Punkte. Fallende importpreise unterstützen. Langfristige Konsumgüter werden wieder vermehrt gekauft. Dagegen harzt das Detailhandelsgeschäft weiter: Einkäufe ennet der Grenze!

Novartis - 3.Q: Umsatz minus 6pc.Pharma ok, Augensparte Alcon weiterhin schwach. Gewinn auf Vorjahresniveau gehalten, USD 1.27 pro Aktie. Vorsichtiger Optimismus fürs ganze Jahr.

Geberit - 9M: Umsatzdynamik schrumpft, Reingewinn minus 18pc. Übernahme der skandinavischen Sanitec belastet weiter (geringere Margen, höherer Abschreibungs- und Rückstellungsbedarf). Analysten-Erwartungen deutlich verfehlt: Aktie vorbörslich unter Druck.

Bucher Industries - Umsatz 9M minus 11pc! Auftragsbestand minus 7,5pc. Fürs ganze Jahr tieferen Umsatz und tieferer Gewinn erwartet.

Oerlikon - 3Q: Umsatz minus 15pc, davon Währungseinfluss minus 5,4pc. Auftragseingang minus 16pc auf 691 Millionen Franken. EBIT um 16pc rückläufig. Kein Ausblick.

Credit Suisse - veröffentlicht Traktanden für a.o.GV vom 19. November: beide Kapitalerhöhungen sollen abgesegnet werden. Bezugsrechtshandel festgelegt vom 23. November bis 1. Dezember.

Dufry - UBS geht von kaufen auf neutral, sieht noch 130 (150).

Swatch - Barclays bleibt bei marktgewichten r410 (420).

Sulzer - Citigroup Erstbewertung neutral 105!

Ferner Osten - Tokio minus 0,9pc, Hongkong minus 0,1pc, Schanghai plus 0,1pc, Seoul minus 0,2pc, Singapur minus 0,6pc, Sydney minus 0,1pc. Dollar 0.9812, Euro 1.0857, Gold 1165, Silber 15.84, Erdöl 47.16! Erdgaspreise in den USA auf tiefstem Kurs seit 2012!

Optionen - "vornehme Zurückhaltung" nennt es spöttisch ein Händler.

Tendenz - Footsie minus 10 Punkte, DAX minus 30 Punkte, CAC minus 4 Punkte. SMI vorbörslich minus 33 Punkte.