Wird das Wochenende die Erholung bremsen?

Nestlé - Barclays für übergewichten bis 70 (72), Vontobel weiter für kaufen bis 80.
17.10.2014 08:30

SMI - Börse war gestern unter dem Lemming-Effekt in den Keller gerasselt. Das grosse Anschwellen des Volumens zeigte, dass es sich um einen klassischen Sell-Out (nicht Sell-Off) handelte. Die technische Staumauer-Barriere um 7900 Punkte hielt erwartungsgemäss.

SMI II - Erfahrungsgemäss wird ein solcher Einbruch mit einem technischen Rebound beantwortet. Also wie ein Tennisball, der am Boden aufschlägt und dann wieder in die Höhe springt. Diese Erholung bewegt sich fast immer zwischen einem Drittel und der Hälfte der vorausgegangenen Abschläge. Aus heutiger Sicht ist daher eine Erholung auf 8200 bis 8400 Punkte technisch möglich. Aber die Probleme der Wirtschaft sind damit überhaupt nicht gelöst.

Roche - will in den USA Notfall-Test für Ebola zur Zulassung einreichen - Barclays bestätigt übergewichten mit Ziel 308.

Nestlé - Barclays für übergewichten bis 70 (72), Vontobel weiter für kaufen bis 80.

Adecco - UBS senkt auf 77 (80) bei kaufen unverändert.

Geberit - Vontobel erhöht auf 320 (310) bei halten.

OC Oerlikon - Viktor Vekselberg hält neu 44,02pc (zuvor 43,26).

Steuerstreit USA - nach US-Justizminister Eric Holder tritt mit Vize-Generalstaatsanwalt James Cole ein weiterer Kenner des Dossiers ab - neue Besen müssen ran - Verzögerungen und Missverständnisse sind programmiert.

Gold - würgt weiter am Widerstand bei 1240 Dollar/Unze - falls die Marke genommen wird, sehen Analysten Weg frei bis 1270 Dollar.

Ferner Osten - uneinheitlich. Tokio minus 1,4pc, Hongkong plus 0,3pc, Schanghai minus 1,1pc, Singapur plus 0,1pc, Seoul minus 0,9pc, Sydney plus 0,3pc, Dollar 0.9429, Euro 1.2073, Gold 1239, Silber 17.39, Erdöl 85.90.

Optionen - Zuversicht überwiegt.

Tendenz - Footsie minus 17 Punkte, Dax minus 4 Punkte, CAC minus 14 Punkte, SMI vorbörslich plus 28 Punkte, DJ Futures plus 29 Punkte.