IPO - Schweiz überwindet Flaute bei Börsengängen

Nach verhaltenen eineinhalb Jahren kommt das Börsenkarussell in der Schweiz allmählich wieder in Gang.
15.09.2021 19:00
Six konnte im laufenden Jahr insgesamt rund zehn Neuzugänge begrüssen.
Six konnte im laufenden Jahr insgesamt rund zehn Neuzugänge begrüssen.
Bild: cash

Dank eines Schlussspurts könnte die Six im laufenden Jahr insgesamt rund zehn Neuzugänge begrüssen, der höchste Wert seit 2018. Im ersten Halbjahr 2021 stiessen lediglich zwei Firmen hinzu, im ganzen Verlauf von 2020 waren es ebenfalls nur zwei.

Im Folgenden eine auf Angaben der Firmen und auf Informationen von Insidern gestützte Übersicht über die Börsen-Kandidaten:

Mögliche Neuzugänge an der Six bis Ende 2021:

  • Medmix (Flüssigkeits-Applikatoren, Baar) Erstnotiz: 30. September Bemerkungen: Der Maschinenbauer Sulzer spaltet Medmix ab, indem die Sulzer-Aktionäre je Titel eine Medmix-Aktie erhalten. Medmix platziert zudem neue Aktien im Wert von 200 bis 300 Millionen Franken. Die Zeichnungsfrist dauert dabei vom 22. bis zum 29. September.
  • Chrontext (Online-Luxusuhrenhändler, Zug) Erstnotiz: im vierten Quartal Emissionsvolumen: Rund 350 Millionen Franken erwartet, davon rund 250 Millionen Franken Kapitalerhöhung Börsenwert: rund eine Milliarde Franken erwartet Begleitende Banken: Jefferies, UBS, Bank of America, Deutsche Bank * SALT (Telekom-Anbieter, Renens) Emissionsvolumen: 700 Millionen Franken erwartet Börsenwert: rund 2,5 Milliarden Franken erwartet Begleitende Banken: Credit Suisse, Morgan Stanley, Goldman Sachs
  • Swiss Post Solutions (Dokumentenmanagement, Zürich) Erstnotiz: im Herbst erwartet Emissionsvolumen: rund 150 Millionen Franken erwartet Börsenwert: rund 400 bis 500 Millionen Franken erwartet Begleitende Banken: UBS und Credit Suisse
  • Brusha Hypower (Stromwandler für Elektroautos, Sennwald) Erstnotiz: im Oktober erwartet Emissionsvolumen: noch offen Börsenwert: bis zu eine Milliarde Franken erwartet Begleitende Banken: Bank of America, BNP Paribas, Barclays, Zürcher Kantonalbank, Commerzbank
  • Skan Holding  (Reinraumausrüstung für Pharmafirmen, Allschwil) Erstnotiz: im vierten Quartal erwartet Emissionsvolumen: rund 200 Millionen Franken erwartet Börsenwert: knapp unter einer Milliarde Franken erwartet Begleitende Banken: Credit Suisse, Berenberg Bemerkung: Die Beteiligungsgesellschaft BV Holding will mit Skan ihre letzte verbleibende Beteiligung verkaufen und Skan an die Six bringen. Die eigenen Titel will BV dann von der Börse BX Swiss nehmen.
  • Trifork (Software, Schindellegi) Erstnotiz: unklar Bemerkungen: Trifork ging Anfang Juni an die Börse Kopenhagen mit dem Ziel einer Doppelnotiz an der Six. Angesichts des Streits um die gegenseitige Anerkennung der Börsen in der Schweiz und in der EU legte die Firma diesen Plan auf Eis. Denkbar ist nun eine Zweitnotierung in der Schweiz.
  • VT5 (Special Purpose Acquisition Vehicle, Freienbach) Erstnotiz: unklar Begleitende Banken: Credit Suisse, UBS Bemerkungen: Die Mantelgesellschaft des aktivistischen Fonds Veraison stand im Frühjahr kurz vor dem Börsengang, scheiterte dann aber am Widerstand der Finanzmarktaufsicht (Finma). Seitdem hat die Six ihr Zulassungs-Regelwerk überarbeitet und wartet auf grünes Licht der Finma, von dem der erste Börsengang eines Spacs in der Schweiz abhängt.
  • Kinarus (Pharmafirma, Basel) Erstnotiz: im vierten Quartal Bemerkungen: Kinarus will sich durch die im Flugzeugmanagement tätige Perfect Holding übernehmen lassen und durch eine sogenannte Reverse take-over-Transaktion an die Börse. Danach hofft die Firma Angaben der "Finanz und Wirtschaft" zufolge auf einen Börsenwert von mindestens 100 Millionen Franken.

Geplante Börsengänge von Schweizer Unternehmen im Ausland:

  • Syngenta Group (Agrochemiekonzern, Basel): Der Konzern will bis Ende Jahr an den STAR Market der Börse Shanghai. Mit einem angepeilten Emissionsvolumen von umgerechnet rund zehn Milliarden Dollar wäre das der weltweit grösste Börsengang des Jahres. Syngenta dürfte inklusive Schulden mit rund 60 Milliarden Dollar bewertet werden. Zu einem späteren Zeitpunkt ist eine Zweitnotierung in Zürich, London oder Hongkong möglich.

 

Vollzogene Börsengänge von Schweizer Unternehmen 2021:

  •  Montana Aerospace (Flugzeugzulieferer, Reinach): 12. Mai an der SIX, Ausgabepreis 25,65 Franken, Marktkapitalisierung 1,65 Milliarden Franken.
  • Polypeptide (Pharmazulieferer, Zug): 29. April an der SIX, Ausgabepreis 64 Franken, Marktkapitalisierung 2,59 Milliarden Franken.
  • Sportradar (Sportdaten-Anbieter, St. Gallen): 14. September an der US-Technologiebörse Nasdaq, Ausgabepreis 27 Dollar, Marktkapitalisierung knapp acht Milliarden Dollar.
  • On Holding (Laufschuh-Hersteller, Zürich): Die Firma, an der auch Tennisspieler Roger Federer beteiligt ist, geht am (heutigen) Mittwoch an die New Yorker Börse und erlöst im Zuge der Transaktion 746 Millionen Dollar. Die Gesamtbewertung beläuft sich auf über sechs Milliarden Dollar.
     

(Reuters)

 
Aktuell+/-%
Sulzer N133.40+1.29%
UBS Group N14.215-0.63%
Bank of America Rg39.24+0.33%
CS Group N8.800+0.16%
Deutsche Bank N10.268+0.45%
Morgan Stanley Rg99.11+0.49%
Goldman Sachs Gr Rg379.06+0.25%
BNP Paribas A51.79+1.25%
Barclays Rg1.768+1.07%
Commerzbank I5.191+2.71%
Perfect Hldg N0.084+3.70%
Montana Aerosp N34.25-2.97%
PolyPeptide Grp N130.20+5.00%
Sportradar Grp N-A26.14-0.61%
NASDAQ14'783.86+0.48%