Bank Bär - stramme Zahlen!

Banken - morgen Credit Suisse, nächste Woche UBS.
21.07.2014 08:30

Julius Bär - verwaltete Vermögen springen auf Rekordhöhe von 274 Milliarden Franken. Gewinn pro Aktie plus 8pc. auf CHF 1.32. Weitere Akquisition: Wird von der Bank Leumi das Schweizer Private Banking mit über 6 Milliarden verwalteten Kundenvermögen übernehmen. Zuversicht fürs ganze Jahr!

Banken - morgen Credit Suisse, nächste Woche UBS.

Banken II - die portugiesische Tochter "Espirito Santo International" hat Gläubigerschutz in Luxemburg beantragt! Neue Bankenkrise in Portugal?

Credit Suisse - der 1.Q.-Ausweis wird "blutrot" sein. Die kürzliche amerikanische Busse wird das Deckungskapital arg reduzieren und Massnahmen erfordern. Finma wird auf rasche Bereinigung pochen, CEO Brady Dougan wird uns - einmal mehr - gebetsmühlenartig erzählen, "dass alles in bester Ordnung ist..."

Basilea - bestätigt den finanziellen Ausblick für 2014 und rechnet weiterhin mit einem monatlichen Betriebsaufwand von acht bis neun Millionen Franken und einem Betriebsverlust von 4-5 Millionen pro Monat.

Novartis - Barclays ist für marktgewichten 80 (81).

Ascom - Vontobel geht nach Gewinnwarnung auf 16 (18.50) mit Halteempfehlung zurück.

Surveillance - Credit Suisse dreht auf neutral, sieht noch 2000 (2100). UBS hingegen ist für kaufen bis 2300 (1400).

Naher Osten - Börsen sehr nervös, Dubai minus 3pc. Befürchtungen, GAZA-Krieg könnte sich ausweiten.

Ferner Osten - Tokio geschlossen ("Tag des Meeres"), Hongkong minus 0,1pc, Schanghai minus 0,2pc, Seoul minus 0,1pc, Singapur plus 0,1pc, Sydney plus 0,2pc. Dollar 0.8975, Euro 1.2154, Gold 1310, Silber 20.93, Erdöl 107.24.

Optionen - verunsichert!

Tendenz - Footsie plus 8 Punkte, DAX plus 19 Punkte, CAC plus 3 Punkte. SMI vorbörslich minus 5 Punkte. DJ Futures minus 17 Punkte.