1. Home
  2. News
  3. Top News
  4. Insider
  5. Anpassungen: UBS nennt ihre neuen Nebenwerte-Favoriten

Auch Aktien aus der Schweiz

Anpassungen: UBS nennt ihre neuen Nebenwerte-Favoriten

Teilen

Merken

Drucken

Kommentare

Die UBS nimmt bei ihren Nebenwerte-Favoriten grössere Veränderungen vor. Davon betroffen sind auch mehrere Aktien aus der Schweiz. - Und: Autoren eines deutschen Investorenbriefs kriegen nicht genug von Schweizer Aktien.

28.11.2022   11:49
Von cash Insider
Eine Produktionshalle von Huber und Suhner.
Eine Produktionshalle von Huber und Suhner.Quelle: ZVG

Der cash Insider berichtet im Insider Briefing jeweils vorbörslich von brandaktuellen Beobachtungen rund um das Schweizer Marktgeschehen und ist unter @cashInsider auch auf Twitter aktiv.

+++

Bis zum Jahreswechsel sind es zwar noch ein paar wenige Wochen. Allerdings lässt sich schon heute mit Gewissheit sagen, dass die Aktien kleiner Unternehmen aus Europa auf das zweitschwächste Jahr seit einem Vierteljahrhundert zusteuern. Berechnungen der UBS zufolge hat dieses Titelsegment seit Jahresbeginn rund 20 Prozent an Kurswert eingebüsst und damit deutlich schlechter als der breite Aktienmarkt abgeschnitten.

Auf den Jahreswechsel hin nehmen die Analysten der grössten Schweizer Bank nun Anpassungen bei ihren Nebenwerte-Favoriten vor. Sie legen das Schwergewicht auf Unternehmen, die unabhängig vom schwierigen Wirtschaftsumfeld über gute Aussichten verfügen und deren Aktien vergleichsweise günstig zu haben sind.

Neben den Valoren von Auto Trader, Hiscox, Knorr-Bremse, Mondi, MTU Aero Engines und Siemens Energy schaffen es auch jene von Huber+Suhner auf die Favoritenliste. Dort treffen sie auf Bawag, Berkeley, Computacenter, CTP, Georg Fischer, Hays, Indra, Jet2, Krones, Majorel, National Express, Unicaja sowie Viscofan.

Kursentwicklung der Aktien von Huber+Suhner seit Jahresbeginn (Quelle: www.cash.ch)

Nicht mehr länger auf der Liste zu finden sind die Aktien von Andritz, Admiral, EFG International, Melia, Scout24, Siegfried und Smurfit. Damit sind neuerdings nur noch zwei Unternehmen aus der Schweiz auf der Liste anzutreffen. Bei den Aktien von Georg Fischer errechnet sich vom 71 Franken lautenden 12-Monats-Kursziel ein Aufwärtspotenzial von 18 Prozent, bei jenen von Huber+Suhner mit 115 Franken gar eines im Umfang von 27 Prozent.

Zum Vergleich: Den Valoren von Majorel und National Express trauen die UBS-Analysten über die nächsten 12 Monate gar ein Kursplus von bis zu 90 Prozent zu. Die Experten bestehen jedoch darauf, dass sich Anlegerinnen und Anleger bei europäischen Nebenwerten breit aufstellen.

Dies sind die ersten Aktienempfehlungen der UBS fürs Börsenjahr 2023


Ziemlich genau drei Wochen ist es nun her, dass die UBS als eine der ersten Banken überhaupt ihre Aktienempfehlungen fürs Börsenjahr 2023 kommunizierte. Die Grossbank sieht den Deutschen Aktienindex (DAX) über weite Strecken des kommenden Jahres deutlich schlechter als den Swiss Market Index (SMI) abschneiden und rät dazu, den DAX gegen den defensiv aufgestellten SMI leer zu verkaufen.

Angesichts des sich abzeichnenden Wirtschaftsabschwungs in Übersee, der anhaltenden konjunkturellen Schwäche in China und der Rezessionsgefahr in Europa sei diese Widerstandsfähigkeit bei den Unternehmensgewinnen nicht länger gegeben, wie die UBS schreibt.

Dass ihre Analysten bei den Nebenwerten-Favoriten vorwiegend auf konjunkturabhängige Aktien setzen, passt da so gar nicht in dieses Bild...

+++

Kürzlich warteten die Autoren eines vielgelesenen deutschen Investorenbriefs mit einer Auflistung von elf Schweizer Aktien auf, welchen sie über die nächsten 18 bis 24 Monaten eine Kursverdoppelung zutrauen. Die Liste reichte von "A" wie AMS Osram über "T" wie Temenos bis hin zu "V" wie Vetropack.

Nun melden sich dieselben Autoren mit drei weiteren Kaufempfehlungen zurück und preisen die Valoren von ALSO, DKSH und Comet als "Spezialitäten" zum Einstieg an - genauso wie die Katze das Mausen nicht lassen kann.

Kaufempfehlungen am Laufmeter: Winkt diesen elf Schweizer Aktien eine Kursverdoppelung?


Neugierig wie ich bin, habe ich mich mal ein bisschen schlau gemacht und zähle nicht weniger als 37 Aktienempfehlungen des Börsenbriefs aus der Schweiz. Nicht eben wenige dieser Empfehlungen gehen ins Frühjahr zurück, als die Kurse noch deutlich höher lagen.

Höhenflug der SNB-Aktien vom Sommer 2017 (Quelle: www.cash.ch)

Für regelmässige Leserinnen und Leser meiner Kolumne sind die Börsenbriefautoren keine Unbekannten, zündeten sie im Sommer 2017 einst doch bei den Aktien der Schweizerischen Nationalbank (SNB) mit ziemlich fragwürdigen Kaufempfehlungen ein Kursfeuerwerk – dem dünnen Handel in diesen Valoren sei Dank. Die Empfehlung wurde quasi zum Selbstläufer. Seither stolpere ich beim Lesen des Investorenbriefs aus unserem nördlichen Nachbarland immer mal wieder über grobe Patzer beim Anpreisen von Aktien.

 

Der cash Insider nimmt Marktgerüchte sowie Strategie-, Branchen- oder Unternehmensstudien auf und interpretiert diese. Marktgerüchte werden bewusst nicht auf ihren Wahrheitsgehalt überprüft. Gerüchte, Spekulationen und alles, was Händler und Marktteilnehmer interessiert, sollen rasch an die Leser weitergegeben werden. Für die Richtigkeit der Inhalte wird keine Verantwortung übernommen. Die persönliche Meinung des cash Insiders muss sich nicht mit derjenigen der cash-Redaktion decken. Der cash Insider ist selber an der Börse aktiv. Nur so kann er die für diese Art von Nachrichten notwendige Marktnähe erreichen. Die geäusserten Meinungen stellen keine Kauf- oder Verkaufsempfehlungen an die Leserschaft dar.

Melden Sie sich an und diskutieren Sie mit.

1 Kommentar

Sortieren nach:
tomtom

Immer wieder schreiben sie hier von dem vielgelesenenen deutschen Investorenbrief ohne jeweils einen Namen zu nennen, warum zitieren sie diesen dann wenn sie ihn nicht nennen wollen (Quellenangabe)?

Melden Sie sich an und diskutieren Sie mit.

Das könnte Sie auch interessieren
 
 
 
 
 
 
 
 
Huber + Suhner
NameAktuell+/-%
Huber + Suhner N87.90+0.34%
Auto Trader Gr Rg6.244-0.41%
Knorr-Bremse I60.70+0.90%
Siemens N142.98+0.06%
BAWAG Group I56.60+0.18%
Berkeley Grp Rg41.84+0.94%
CTP Br Rg13.100-1.21%
Hays Rg1.259+2.11%
Indra Sistemas Br-A11.190+0.80%
Krones I108.10+1.03%
National Exp Grp Rg1.339+0.53%
UNICAJA BANCO Br1.127-9.48%
Viscofan Br59.15-0.92%
Andritz I55.80+1.09%
EFG Intl N8.660+1.52%
Melia Hotels Br6.170+2.92%
Scout24 N53.10-0.52%
Siegfried Hldg N675.00+0.75%
DAX15'148.91+0.14%
SMI11'223.38-0.55%
TEMENOS N65.14+0.25%
ams-OSRAM I8.754+3.13%
DKSH Hldg N77.850.00%
ALSO Holding N187.00+0.43%
Comet Hldg N211.50+0.71%
SNB N4'900.000.00%
Siemens Energy N19.170+0.26%
News