Börse - Goldman Sachs sieht diese Europa-Aktien auf der digitalen Überholspur

Die US-Grossbank Goldman Sachs sieht Europas digitale Wirtschaft an einem Wendepunkt. Profiteure sind Aktien, die noch nicht so bekannt sind.
13.01.2021 10:19
Ein Fahrradkurier von Lieferando fährt in der Hamburger Innenstadt Essen aus. Lieferando gehört seit 2014 zu Just Eat Takeaway.
Ein Fahrradkurier von Lieferando fährt in der Hamburger Innenstadt Essen aus. Lieferando gehört seit 2014 zu Just Eat Takeaway.
Bild: imago images / Hanno Bode

Die US-Grossbank Goldman Sachs schätzt, dass Europas digitale Wirtschaft an einem "Wendepunkt" ist. Viele noch eher unbekannte E-Commerce-Unternehmen werden von der "neuen" digitalen Realität, die Corona offenbart hat, profitieren können. 

Für die Goldman-Sachs-Analysten sind folgende europäischen Unternehmen in einer guten Ausgangslage: Adevinta, Allegro, Asos, Boohoo, Embracer, Entain, Farfetch, Flutter, Just Eat Takeaway, Ocado, Prosus, Spotify, Stillfront und Zalando. Die US-Grossbank sieht bei diesen Unternehmen ein zweistelliges Wachstum über 2021 hinaus als realistisch an.

Vor allem Unternehmen aus dem Essenslieferbereich dürften für Aktionäre auch in Zukunft gute Renditen bringen. Denn die zunehmende Abhängigkeit von Online-Dienstleistungen wird gemäss zahlreichen Analysten über die Corona-Krise hinaus anhalten. Homeoffice wird weiter einen festen Bestand im Arbeitsalltag haben. 

Was geschieht nach Covid?

Food-Delivery-Unternehmen haben denn auch im neuen Jahr Stärke gezeigt. Just Eat Takeaway (+8,9 Prozent) und Delivery Hero (+4,1 Prozent) 2021 deutlich gestiegen. Dies, nachdem deren Aktien schon 2020 stark von der Corona-Pandemie profitiert hatten.

Die erneuten Kursavancen sind nicht erstaunlich, weil in Deutschland oder Grossbritannien relativ strenge Lockdowns gelten. In Frankreich werden neue Restriktionen wieder diskutiert, und in der Schweiz weisen die Vorzeichen eher auf eine Verschärfung als eine Entspannung. 

Für Clement Genelot, Analyst bei der Investmentbank Bryan Garnier, ist E-Commerce ein struktureller Corona-Gewinner. Ein signifikanter Rückgang im Online-Geschäft sieht er als unrealistisch an. Sein Top-Aktie für das erste Quartal 2021 ist der "Kochboxen"-Verteiler HelloFresh.

Just Eat Takeaway mit grossem Zuspruch

JPMorgan-Analyst Marcus Diebel empfiehlt hingegen den Kauf von Just Eat Takeaway. Er beruft sich bei seiner Einschätzung auf die anhaltend starke Auftragsdynamik beim international operierenden Onlineanbieter von Lieferdienstleistungen für Gastronomien.

Die Analysten von Bank of America sind ebenso positiv bei Just Eat Takeaway , empfehlen aber auch den deutschen Lieferdienst Delivery Hero zum Kauf. In den nächsten drei Jahren erwarten die Analysten ein jährliches Umsatzwachstum von 20 Prozent bei Just Eat Takeaway und 40 Prozent bei Delivery Hero.

Die Branche steht möglicherweise auch vor einer grösseren Übernahmewelle: Delivery Hero hat letzte Woche eine Kapitalerhöhung von 1,6 Milliarden Dollar angekündigt. Dies bringt genügend Geld ins Portemonnaie, um nach Beute Ausschau zu halten.

Mit Material von Bloomberg.

(cash)

 
Aktuell+/-%
Just Eat Takeaw Rg88.78-4.72%
Goldman Sachs Gr Rg301.01-2.23%
Adevinta Rg125.00-3.85%
Allegro Micro Rg32.72-1.95%
ASOS Rg48.36-6.75%
boohoo grp Rg3.382-3.70%
Embracer Grp-B Rg199.00+1.51%
Entain Rg14.015-0.28%
Farfetch-A Rg57.99-2.54%
Flutter Entmt Rg150.25+0.43%
Ocado Group Rg25.13-2.75%
Prosus Br Rg-N92.24-0.58%
Spotify Tech Rg319.82-6.56%
Stillfront Grp Rg9.510-6.40%
Zalando I94.00-3.57%
Delivery Hero N126.95-1.05%
HelloFresh I61.85-3.89%
JPMorgan Chase Rg138.64-1.79%
Bank of America Rg33.01-2.88%
EUR/USD1.2094-0.50%

Investment ideas

Just Eat Takeaw Rg

Kurs (EUR)
Zeit
88.78
15.01.2021
-4.72%
-4.400
Eröffnung 92.86

Traderinfo

88.64
15.01.2021
125
Geld/Brief
Zeit
Volumen
89.20
15.01.2021
1'730
 
93% 
VerkaufenKaufen
Vol. Börse
Umsatz
1.697 Mio
151.17 Mio

Noch kein Trading-Konto?

  • Nur CHF 29 Courtage pro Online-Trade
  • Depot ab CHF 25 pro Quartal
  • Gratis Realtime Kurse ab CHF 20'000 Depot

Mehr erfahren...