+++Börsen-Ticker+++ - Rezessionsängste und Finanzwerte belasten US-Börsen

Wiederaufkeimende Rezessionsängste und Kursabschläge bei den Finanzwerten haben die US-Börsen am Dienstag nach einem zunächst freundlichen Auftakt ins Minus gedrückt.
27.08.2019 22:40
Die Rezessionsängste sind an der US-Börse zurück.
Die Rezessionsängste sind an der US-Börse zurück.
Bild: Bloomberg

22:40

Der Markt sei zudem über die widersprüchlichen Äusserungen der amerikanischen Regierung mit Blick auf den Zollkonflikt besorgt, sagt Rick Meckler, Partner bei Cherry Lane Investments. Im frühen Handel hatte noch die Aussicht auf weitere Gespräche im Zollkonflikt der USA mit China gestützt. US-Präsident Donald Trump hatte eine neue Gesprächsrunde mit der Regierung in Peking angekündigt.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schliesst 0,5 Prozent tiefer auf 25'777 Punkten. Der technologielastige Nasdaq gibt 0,3 Prozent auf 7826 Punkte nach und der breit gefasste S&P 500 büsst 0,3 Prozent auf 2869 Punkte ein.

Bei den Einzelwerten standen die Papiere von Philip Morris und Altria im Fokus. Die Tabakkonzerne erklärten, sie führten Gespräche über einen Zusammenschluss unter Gleichen zu einem Unternehmen mit einem Marktwert von mehr als 200 Milliarden Dollar. Philip-Morris-Papiere verlieren fast 8 Prozent, Altria-Titel verbilligen sich um rund 4 Prozent.

Die Anteilsscheine von Johnson&Johnson klettern um 1,4 Prozent. Im Prozess um umstrittene Opioid-Schmerzmittel kommt der US-Pharmakonzern um eine Milliardenstrafe herum. Ein Bezirksgericht im US-Bundesstaat Oklahoma verurteilte das Unternehmen zu 572 Millionen Dollar. Marktteilnehmer hatten mit mehr gerechnet.

+++

17:35

Die Schweizer Börse kann am Dienstag nach zögerlichem Start im Verlaufe des Tages deutlich Boden gutmachen. Der Leitindex SMI steigt um 0,7 Prozent auf 9786 Punkte. Nach drei Handelstagen mit Verlusten griffen die Anleger zu. Aufgehellt wurde die Stimmung von den Bemühungen Chinas, den Autokauf im Land anzukurbeln. Dämpfend wirkte der weiter schwelende Handelsstreit. Allerdings reagieren die Marktteilnehmer nach dem monatelangen Hin und Her inzwischen gelassener auf Signale der Entspannung beziehungsweise Eskalation.

Motor des Anstiegs sind die beiden Pharmaschwergewichte Novartis und Roche mit Kurszuwächsen von 2,1 beziehungsweise 0,6 Prozent. Auch der dritte SMI-Riese Nestlé gewinnt 0,9 Prozent an Wert. Der Lebensmittelkonzern will angesichts der hohen Preise bei möglichen Zukäufen Vorsicht walten lassen.

Am breiten Markt schürten die Ankündigungen aus China die Nachfrage nach Titeln von Autozulieferern wie AutoneumEMS-Chemie oder Georg Fischer.

Die Aktien des Flughafens Zürich und des Glasverpackungsherstellers Vetropack steigen nach gut aufgenommenen Halbjahreszahlen um 2,2 beziehungsweise 11 Prozent.

Die Anteile von Sunrise rücken 1,3 Prozent vor. Trotz der Ablehnung des grössten Anteilseigners macht der Telekomkonzern bei seinen Aktionären viel Zuspruch für die Übernahme des Kabelnetzbetreibers UPC aus.

+++

16:05

Die Aussicht auf weitere Gespräche im Handelsstreit der USA mit China stützt die US-Börsen zur Eröffnung. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte eröffnet 0,5 Prozent fester mit 26'014 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 legt ebenfalls 0,5 Prozent zu, der Index der Technologiebörse Nasdaq steigt um 0,7 Prozent.

Im Fokus stehen die Papiere von Philip Morris und Altria. Die Tabakkonzerne erklärten, sie führten Gespräche über einen Zusammenschluss unter Gleichen zu einem Unternehmen mit einem Marktwert von mehr als 200 Milliarden Dollar. Philipp-Morris-Papiere verlieren 6 Prozent, Altria steigen um 8 Prozent. Philip Morris ist an der Börse mit zuletzt rund 121 Milliarden Dollar höher bewertet als Altria mit knapp 90 Milliarden.

Papiere von Johnson&Johnson klettern um 1,3 Prozent. Im Prozess um umstrittene Opioid-Schmerzmittel kommt der US-Pharmakonzern um eine Milliardenstrafe herum. Ein Bezirksgericht im US-Bundesstaat Oklahoma verurteilte das Unternehmen zu 572 Millionen Dollar. Marktteilnehmer hatten mit mehr gerechnet.

+++

11:45

Er kann damit nicht an die positiven Vorgaben aus den USA und aus Fernost anknüpfen. Dort wurden die zuletzt wieder versöhnlicheren Töne Donald Trumps in Richtung China als Versuche einer Deeskalation des Handelskonflikts gewertet.

Der SMI steht um 11 Uhr 0,1 Prozent tiefer auf 9706 Punkten. Der 30 Aktien umfassende SLI büsst 0,2 Prozent auf 1472 Punkte ein und der breite SPI 0,1 Prozent auf 11'819.

Papiere aus dem Gesundheitssektor liegen mehrheitlich gut im Markt. Allen voran Novartis stützen den hiesigen Handelsplatz mit einem Plus von 0,5 Prozent. Aber auch Roche (-0,1%) und Lonza (+0,1%) halten sich vergleichsweise gut, während die Titel des Hörgeräteherstellers Sonova (-0,5%) eher am anderen Ende der Rangliste liegen. Auch Nestlé (-0,4%) legen eine Verschnaufpause ein.

Im breiten Markt ziehen nach Zahlen die Papiere des Flughafens Zürich um 2,2 Prozent an. Die Verbesserungen beim Betriebsgewinn sowie die bestätigte Guidance für den Gewinn wiegen laut Analysten die vorsichtigeren Annahmen für die Passagierentwicklung auf.

Gar um 8,1 Prozent steigen Vetropack und Santhera gewinnen 7,3 Prozent. (Lesen Sie den ausführlichen Börsenbericht am Mittag.)

+++

09:10

Die Zeichen einer Entspannung im US-chinesischen Handelsstreit und im Konflikt der USA mit Iran sorgen an sich für eine deutlich bessere Stimmung unter den Anlegern, wie es am Markt heisst. Allerdings bleiben die Anleger vorsichtig.

Dies zeigt sich auch in der Schweiz: Der SMI geht um 0,15 Prozent auf 9701 zurück.

Ausser Novartis (+0,3 Prozent) liegen alle SMI-Kurse im Minus. Zykliker wie LafargeHolcim (-1 Prozent) wie auch die Banken UBS (-0,5 Prozent) und Credit Suisse (-0,7 Prozent) trifft es besonders. Nachrichten zu den Blue Chips gibt es nur wenige: Der Augenheilmittelhersteller Alcon (-0,5 Prozent) hat von der US-Gesundheitsbehörde die Zulassung für die Intraokularlinse "Panoptix" erhalten. Der Chemiekonzern Clariant (-0,3 Prozent) investiert in China einen zweistelligen Millionenbetrag in Franken in die Produktion von Katalysatoren.

Am breiten Markt steigehn die Anteile vom Flughafen Zürich (+2,7 Prozent) deutlich. Der Flughafenbetreiber hat Umsatz und Gewinn im ersten Halbjahr stärker als von Analysten erwartet gesteigert.

Die Aktien von Stadler Rail (+0,1 Prozent) bewegen sich wenig. Der Zughersteller hat einen Auftrag für sieben Lokomotiven vom türkischen Güterverkehrsunternehmen Körfez Ulastirma erhalten. Dafür scheint sich mit dem chinesischen CRRC-Konzern ein Konkurrenz in Europa auszubreiten (mehr dazu gibt es hier).

+++

08:10

Die Vorbörsenkurse in der Schweiz zeigen nach oben: Nach den Berechnungen von Julius Bär wird der Markt, gemessen am SMI, um 0,2 Prozent auf 9734 Punkte ansteigen. 

Alcon (+0,6 Prozent) ist die beste SMI-Aktie, nachdem die Linse Panoptix in den USA zugelassen worden ist. Auch Zykliker und Banken stehen gut im Rennen. Es stehen aber alle SMI-Titel im Plus (zu den vorbörslichen Kursen). 

+++

06:45

Der Schweizer Franken wird mit 0,9784 Franken je Dollar und 1,0866 Franken je Euro gehandelt. 

An den Devisenmärkten in Fernost gab der Dollar zum japanischen Yen 0,4 Prozent nach und lag bei 105,75 Yen. Der Euro tendierte stabil bei 1,1105 Dollar.

Der Goldpreis steht bei 1528 Dollar. Der Preis der Feinunze liegt damit auf einem Sechsjahreshoch.

+++

06:40

Hoffnungen auf eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China haben am Dienstag den asiatischen Börsen Auftrieb gegeben. Investoren zeigten sich erleichtert über die jüngsten Äusserungen von US-Präsident Donald Trump.

Dieser begrüsste ein Gesprächsangebot der Regierung in Peking und erklärte sich dazu bereit, an den Verhandlungstisch zurückzukehren. Börsianer warnten allerdings vor übertriebener Zuversicht. Eine echte Lösung in dem Zollkonflikt sei weiterhin nicht in Sicht. In Tokio stieg der Leitindex Nikkei 1,2 Prozent auf 20.509 Punkte.

Der chinesische CSI300 gewann 1,9 Prozent.

(cash/AWP/Reuters/Bloomberg)

 
Aktuell+/-%
DOW JONES34'382.13+1.06%
NASDAQ13'429.98+2.32%
S&P 5004'173.85+1.49%
Altria Group Rg50.28+0.32%
Johnson&Johnson Rg170.22+0.15%
SMI11'120.77+0.79%
Novartis N80.49+0.55%
Roche Hldg G303.45+0.80%
Nestle N108.84+0.39%
Autoneum Hldg N169.80+1.07%
EMS-CHEM HLDG N806.50+0.81%
Georg Fischer N1'233.00+1.23%
Flughafen Zuerich N165.80+0.24%
SLI1'796.63+0.97%
SPI14'265.70+0.87%
Lonza Grp N564.20+1.04%
Sonova Hldg N255.60+0.27%
Santhera Pharm Hl N2.400-1.64%
Holcim N54.06+0.19%
CS Group N9.308+0.89%
UBS Group N13.890+0.65%
Alcon Rg61.92+1.64%
Clariant N19.465-0.08%
Stadler Rail N44.12+1.38%
NIKKEI28'084.47+2.32%
Gold 1 Uz1'843.19+0.89%
USD/CHF0.9016+0.01%
EUR/CHF1.09520.00%
USD/JPY109.3700+0.00%
EUR/USD1.21460.00%

Investment ideas