Börsengänge - Diese drei Tech-IPOs gingen durch die Decke

Wer in Tech-Titel investiert, hat meist Apple und Co. im Auge. Doch im vergangenen Jahr gingen auch junge – meist wenig bekannte – Tech-Firmen an die Börse. Diese drei Aktien sind für Anleger besonders interessant.
27.08.2019 14:25
Von Henning Hölder
Viele junge Tech-Firmen starten an der Börse durch.
Viele junge Tech-Firmen starten an der Börse durch.
Bild: Pixabay

Tech-Titel sorgen seit Jahren weltweit für Furore an den internationalen Börsen. In den letzten fünf Jahren konnte der US-amerikanische Technologie-Index Nasdaq 100 um rund 85 Prozent zulegen. Zum Vergleich: Der Dow Jones verzeichnet im gleichen Zeitraum einen Anstieg von knapp 50 Prozent.

Um an der Tech-Hausse teilzuhaben, konzentrieren sich viele Anleger auf die grossen Fünf der amerikanischen Tech-Titel, die sogenannten FAANG-Aktien (Facebook, Amazon, Apple, Netflix, Google). Doch im vergangenen Jahr gingen einige junge Tech-Firmen an die Börse, die zwar noch wenig bekannt sind, deren Aktienperformance jedoch aufhorchen lässt.

Anaplan

Das Software-Unternehmen mit Sitz in San Francisco ist der IPO-König des vergangenen Jahres. Der aktuelle Preis einer Aktie liegt ganze 249 Prozent über dem Ausgabepreis beim Börsengang vom Oktober 2018. Derzeit wird das Unternehmen an der Börse mit 7,6 Milliarden Dollar bewertet. Anaplan bietet eine Cloud-basierte SaaS-Plattform (Software as a Service) für Geschäftsanwendungen an.

Laut Marktbeobachtern kann der Höhenflug noch weitergehen. Analysten der Deutschen Bank, von Monness, Crespi, Hardt & Co., von Needham & Company und Canaccord Adams geben eine Buy-Empfehlung heraus. Compass Point und Barclays Capital setzen die Titel auf Neutral bzw. Equal Weight.

 

Kursentwicklung von Anaplan seit dem IPO im Oktober 2018, Quelle: cash.ch. 

Arco Platform

Das in Brasilien ansässige Unternehmen ist der zweite Sieger der letztjährigen IPOs. Der Aktienkurs legte seit dem IPO vom September letzten Jahres um rund 180 Prozent hinzu. Die Marktkapitalisierung liegt derzeit bei knapp 2,5 Milliarden Dollar.

Arco Platform entwickelt Lernsoftware, die sich auf Inhalte, Bildungstechnologie und spezialisierte Dienstleistungen konzentrieren. Der Umsatz betrug 2018 rund 104 Millionen Dollar. Analysten gehen für das Gesamtjahr 2019 von einem Umsatz von 130 Millionen Dollar aus.

Kursentwicklung von Arco Platform seit dem IPO im September 2018, Quelle: nasdaq.com. 

Elastic 

Das ebenfalls auf SaaS-Software spezialisierte Tech-Unternehmen aus den Niederlanden legte seit seinem IPO im Oktober 2018 bis zum Juli 2019 eine ordentliche Aktien-Performance an den Tag. Rund 46 Prozent konnten die Titel an der Börse zulegen. Doch im August kam der Einbruch: Rund 20 Prozent rutsche der Aktienkurs in die Tiefe.

Dennoch scheint die Aktie noch Potenzial nach oben zu haben. Die französische Investmentgesellschaft Carmignac Gestion soll mit 1,7 Prozent eingestiegen sein. Die Marktkapitalisierung liegt derzeit bei 6 Milliarden Dollar.

Kursentwicklung von Elastic seit dem IPO im Oktober 2018, Quelle: cash.ch.

 
Aktuell+/-%
NASDAQ13'429.98+2.32%
DOW JONES34'382.13+1.06%
Facebook-A Rg315.94+3.50%
Amazon.Com Rg3'222.90+1.94%
Apple Rg127.45+1.98%
Netflix Rg493.37+1.38%
Alphabet-A Rg2'278.38+2.21%
Anaplan Rg53.62+2.64%
Deutsche Bank N11.790+2.17%
Barclays Rg1.807+1.40%
Arco Platform-A Rg24.36-2.83%
Elastic Br Rg109.63+6.44%

Investment ideas