Kleine und feine Aktien für Stock-Picker

Viele Schweizer Anlagefonds im Small/Mid-Cap-Bereich haben meist dieselben Top-Aktien im Portfolio. cash macht sich auf die Suche nach den wagemutigen Fonds. Deren Aktienauswahl ist auch für Stock-Picker interessant.
30.11.2015 00:01
Von Daniel Hügli
Spezialisiert und international Spitze: Die Schweizer Börse bietet einen grosse Auswahl an kleineren und mittelgrossen Unternehmen.
Spezialisiert und international Spitze: Die Schweizer Börse bietet einen grosse Auswahl an kleineren und mittelgrossen Unternehmen.
Bild: ZVG

Schweizer Aktien aus dem Bereich der klein- und mittelkapitalisierten Unternehmen hatten in den letzten Jahren einen guten Lauf. In- und ausländische Grossinvestoren entdeckten die zum Teil sehr spezialisierten Unternehmen, die mitunter hohe Niveaus punkto Dividendenzahlungen erreicht haben und zu Übernahmekandidaten wurden.

Diese Entwicklung blieb natürlich nicht ohne Wirkung auf die Anlagefonds aus dem Schweizer Small- und Mid-Caps-Segment. Sie erzielten in der Spitze in den letzten drei Jahren eine Performance von 80 Prozent (siehe Tabelle unten). Zum Vergleich: Der breit gefasste Swiss Performance Index legte in dieser Zeit "bloss" 50 Prozent zu.

Auffallend ist aber, dass sich viele Anlagefonds in ihrer Performance nicht wesentlich voneinander unterscheiden. Es dominiert in gleichem Masse eine gewisse Uniformität bei den grössten Aktien-Positionen in den Fonds. Sie setzen sehr häufig auf Titel wie Sonova, Swiss Life, Lonza, Sika, Lindt & Sprüngli, Kühne+Nagel, LogitechSchindler oder Partners Group.

Diese Aktien sind in folgenden Anlagefonds in den Top-Positionen vertreten: CS Equity Fund (CH) Small & Mid Cap Switzerland, Swisscanto (CH) Equity Fund Small & Mid Caps Switzerland, Pictet CH-Swiss Mid Small Cap, Vontobel Swiss Small Companies, BGF Swiss Small & MidCap Opoortunities Fund (von Blackrock), DWS (CH)-Small and Mid Caps Switzerland, CIC CH – Small & Mid Cap Swiss Equties Active, Falcon Swiss Small & Mid Cap Eq., Mirabaud – Equities Swiss Small and Mid A CHF, UBAM- Swiss Small and Mid Cap Equity (von der Privabnak UBP) , VF (CH) – Valiant Aktien Schweiz Small & Mid Caps oder GR Aktien Schweiz Small & Mid Caps (von der Privatbank von Graffenried).

Kurssteigerungen wahrscheinlich

Die oft recht eintönige Auswahl hat der Performance der oben genannten Fonds nicht geschadet, im Gegenteil. Die Fonds sind aus Sicht der letzten drei Jahre wie auch in diesem Jahr performancemässig führend. Ein Grund: Kaufen so viele institutionelle Anleger gewisse Aktien, dann wirkt dies kurssteigernd. Und das Risiko ist überschaubar: Aktien wie Lindt oder Kühne+Nagel, die zum Teil an der Schwelle zum Swiss Market Index stehen, haben eine ansehnliche Marktkapitalisierung und weisen wegen der Stabilität des Geschäftsverlaufes kaum grosse Kursschwankungen auf. 

Andere Anlagefonds aus dem Bereich Small/Mid Caps sind bei der Auswahl der Aktien wagemutiger, das Portfolio ist somit auch grösseren Risiken ausgesetzt. Es lohnt sich für Anleger, einen Blick auf die Zusammensetzung des Portfolios zu werfen, denn in einigen Aktien schlummert noch Potenzial.

AMG Substanzwerte Schweiz: Zu den grössten Positionen des Fonds, der in den Performance-Charts regelmässig weit vorne steht, gehören das Pharmaunternehmen Cosmo, die Vaudoise Versicherung und das Messe-Unternehmen MCH Group. Letztere Aktie wusste in den letzten drei Jahren nicht recht zu überzeugen. Auch bei Cosmo scheint die Luft nach dem starken Anstieg 2013 und 2014 etwas draussen. Der Kurs von Vaudoise hat sich in den letzten drei Jahren fast verdoppelt. Aktien, die hingegen noch auf einen Ausbruch warten, sind der Spezialpapierhersteller Cham Paper (mit hohem Immobilienbereich) und der IT-Grosshändler Also. Die Aktie ist "ein klarer Kauf", schreibt die Fondsleitung in ihrem Kommentar für den Monat Oktober. Lobend erwähnt wird auch die Westschweizer Broker-Gruppe Compagnie Financière Tradition

UBS Small Caps Switzerland: Diesen Fonds gibt es schon seit 1996. Er investiert in Unternehmen, die einen Börsenkapitalisierung von unter 4 Milliarden Franken aufweisen. Die Aktie des Bankensoftwareherstellers Temenos ist die grösste Position des Fonds - und auch ein Volltreffer. Seit Mitte 2012 hat der Titel 370 Prozent zugelegt. Der Kursanstieg vermindert allerdings auch die Übernahmespekulationen um das Unternehmen. Eine ähnliche Steigerung seit 2012 durchlief die zweigrösste Position im UBS-Fonds, nämlich die Aktie des Bodenbelag- und Klebstoffherstellers Forbo. Auch die Nummern drei (Daetwyler) und vier (Tecan) hatten einen guten Lauf in den letzten drei Jahren. Erst jüngst wieder etwas Aufschwung erhalten haben die Aktien von Georg Fischer, der Nummer sieben des Fonds. Hier liegt noch mehr Potenzial drin. Die riskanteste Aktie unter den Top-Ten ist der Halbleiterhersteller AMS.

3V Invest Swiss Small & Mid Cap: Syngenta, eigentlich ein Unternehmen aus dem Swiss Market Index, ist in diesem Fonds die grösste Anlage. Die Fondsleitung ärgerte sich natürlich über das Scheitern der Übernahme durch Monsanto. Das Konglomerat Conzzeta, Cham Paper und die defizitäre Beteiligungsgesellschaft Airesis sind die nächst grösseren Positionen. Die Aktie von Airesis (Besitzerin der Marke "Le Coq Sportif") hat seit letztem Herbst 40 Prozent verloren und hat den Fonds etwas heruntergerissen. Interessant ist die Position Nummer sieben, der Verpackungsmaschinenhersteller Bobst. Das Unternehmen segelt wieder in sichereren Gefilden und wartet auf einen Kursausbruch. Im Oktober hat der Fonds übrigens die Position in Forbo gänzlich abgebaut.

Reichmuth Pilatus: Der Nebenwerte-Fonds "mit Value-Ansatz" der Luzerner Privatbank liegt in diesem Jahr wie 3V etwas hinter der grösseren Konkurrenz zurück. Das liegt weniger an der grössten Position des Fonds, nämlich dem Logistikunternehmen Kardex. Die Aktie hat in den letzten zwölf Monaten 70 Prozent zugelegt. Verhalten war aber der Kursverlauf des Metallverarbeiters SFS (Position 9) und des Landmaschinenherstellers Bucher (Position 8). Damit wären auch die Aktien genannt, die auf dem jetzigen Kursniveau für Anleger interessant sind.

Schroder Swiss Small & Mid Cap Equity: Interessant ist dieser Fonds für Stock-Picker weniger wegen der Zusammensetzung. Er investiert - mit einigen Ausnahmen wie Tecan, Forbo oder Flughafen Zürich - nämlich bei den grossen Positionen ebenfalls in Aktien der "breiten Masse" (Swiss Life, Logitech, Schindler). Aufschlussreich sind die Kommentare im November-Kommentar des Fonds. Übergewichtet sind demnach Aktien wie das Finanzberatungsunternehmen VZ Holding oder der Fleischverarbeiter Orior. Untergewichtet sind Lindt & Sprüngli, Kühne+Nagel oder Baloise.

 

Auswahl: Performance von Schweizer Small- und Mid-Cap-Fonds

Fonds ISIN Performance seit 1.1.2015 in % Performance
 3 Jahre in %
Blackrock Swiss Small & Mid Cap Opportunities LU0376446257 +13 +78
AMG Substanzwerte Schweiz CH0019597530 +13 +74
Mirabaud Equities Swiss Small & Mid Cap LU0636969866 +11 +65
zCapital Swiss Small & Mid Cap Fund CH0045341648 +11 +65
Pictet CH-Swiss Mid Small Cap CH0019087177 +10 +74
DWS Small and Mid Caps Switzerland CH0025038479 +10 +80
Swisscanto Equity Fund Small & Mid Caps CH0002779608 +8 +55
Vontobel Fund Swiss Mid and Small Cap LU0129602552 +8 +66
UBS Small Caps Switzerland CH0004311335 +8 +62
Julius Baer Swiss Sustainable Companies CH0112637621 +8 +58
Schroder Swiss Small & Mid Cap Equity LU0149524034 +8 +54
SaraSelect P CH0001234068 +8 +51
CS Equity Fund Small & Mid Cap Switzerland CH0001632147 +7 +55
Reichmuth Pilatus CH0013728990 +4 +45
3V Invest Swiss Small & Mid Cap LU0092739993 0 +49

Quelle: cash.ch, Stand 27.11.2015