Börse - Schweizer Top- und Flop-Aktien der Woche: Die Rache der «20-Franken-Aktie»

Der Swiss Market Index ist europaweit einer der schlechtesten Leitindizes Europas in dieser Woche. Die Lowlights, aber auch die Highlights an der Schweizer Börse.
16.04.2021 11:10
Von Daniel Hügli
Niederlassung von ABB Schweiz in Zürich.
Niederlassung von ABB Schweiz in Zürich.
Bild: cash

Der Swiss Market Index weist in dieser Woche eine Performance von minus 0,4 Prozent auf. Von den grösseren Börsen in Europa hatte nur noch der spanische Ibex 35 einen schlechteren Leistungsausweis (-0,8 Prozent)  Anders wieder einmal die USA: Dort gewinnen Dow Jones und Nasdaq diese Woche bisher 1,6 Prozent.

Die zyklisch ausgerichteten Unternehmen stehen zuoberst im Swiss Market Index. Die Aktien des Industriekonzerns ABB gewinnen auf Wochensicht fast 3 Prozent, nachdem das Unternehmen aufgrund eines unerwartet guten Geschäftsgangs im ersten Quartal überraschend erste Angaben zu Umsatz, Auftragseingang und operativem Gewinn machte und dabei die Umsatzprognose für das Gesamtjahr erhöhte.

Die Aktien von ABB - von Börsianern lange als "20-Franken-Aktie" verspottet, weil sie während Jahren nicht klar von dieser Marke abwich - stiegen diese Woche erstmals seit dem Jahr 2008 wieder über 30 Franken. In diesem Jahr haben sich die Titel mittlerweile um über 20 Prozent verteuert. Innerhalb des SMI liegen sie damit auf Platz zwei hinter Partners Group. Goldman Sachs sieht für den ABB-Aktienkurs nun Raum bis 35 Franken.

Swiss Market Index: Tops und Flops der Woche

Entwicklung des Swiss Market Index in der Kalenderwoche 15 2021 (Grafiken: Bloomberg).

Die Aktien der Uhrenkonzerne Richemont (+2 Prozent diese Woche) und Swatch (+0,4 Prozent) profitierten diese Woche von starken Erstquartalszahlen des Konkurrenten LVMH. Die Aktie der Credit Suisse (+0,6 Prozent) konnte sich etwas von den Negativmeldungen erholen, befindet sich aber immer noch auf dem tiefsten Stand seit mehr als sieben Monaten. LafargeHolcim verdanken ihr Plus von 1,6 Prozent vor allem dem heutigen Freitag, da der deutsche Konkurrenten Heidelbergcement im ersten Quartal besser abgeschnitten hat als erwartet. Zusätzliche Unterstützung liefert ein positiver Kommentar der Citigroup.

Wochenverliererin ist die Aktie von Swiss Re (-3,3 Prozent), die in den letzten sechs Monaten über 30 Prozent zugelegt hat. Ein Kommentar der Commerzbank zur europäischen Rückversicherungsindustrie sorgt für negative Stimmung. Der Analyst kürzte seine diesjährigen Gewinnschätzungen für Swiss Re um rund 20 Prozent. Mehr Aufschluss über die Geschäftsentwicklung erhalten die Investoren am 5. Mai, wenn Swiss Re die Erstquartalszahlen veröffentlicht. Bis dahin dürfte die Aktie kaum grosse Sprünge machen.

Am Schluss des Swiss Performance Index stehen Relief TherapeuticsAsmallworld, Achiko oder Wisekey Aktien, welche gerne für kurzfristige Trades gebraucht werden. Sie verlieren alle 10 Prozent oder mehr.

Die Aktie von Mobilezone (-5 Prozent) leidet unter dem Dividendenabgang. Seit Anfang Februar hat die Aktie etwa 25 Prozent zugelegt. Es bietet sich für Investoren also ein Einstieg zu einem etwas tieferen Kurs.

Swiss Performance Index: Tops und Flops der Woche

Entwicklung des Swiss Performance Index in der Kalenderwoche 15 2021.

Die Investoren stürzen sich weiter auf die Aktie des Küchen- und Haushaltsgeräteherstellers V-Zug. Seit das Unternehmen am 17. März die Jahreszahlen bekannt gab, ist die Aktie einer der bestlaufenden Schweizer Titel. Sie gewinnt diese Woche erneut 16 Prozent, die Steigerung seit Mitte März beträgt nun satte 50 Prozent. Und die Reise dürfte noch nicht zu Ende sein, wie cash.ch diese Woche in einem Artikel schrieb.

V-Zug wurde im letzten Jahr von Metall Zug abgespalten und ist seit Ende Juni 2020 an der SIX kotiert. Der Mutterkonzern hält noch 30 Prozent am Unternehmen, der Rest ging als Sonderdividende an die Metall-Zug-Aktionäre.

Dank positiver Geschäftszahlen- und einschätzungen, welche diese Woche publiziert wurden, liegen die Zuger Elektrotechnikgruppe Carlo Gavazzi (+13 Prozent) und Tornos (+12 Prozent) ebenfalls in der Gunst der Investoren. Der Maschinenbauer aus Moutier erwartet 2021 ein deutlich besseres Halbjahresergebnis als im Vorjahr. 

 

 

 
Aktuell+/-%
SMI11'145.24+0.31%
DOW JONES34'548.53+0.93%
NASDAQ13'632.84+0.37%
ABB N30.66+0.39%
Part Grp Hldg N1'331.50+0.68%
Goldman Sachs Gr Rg365.97+2.33%
CieFinRichemont N94.76+0.02%
The Swatch Grp I290.00+1.19%
CS Group N9.224-0.84%
LVMH627.30+0.32%
Swiss Re N87.70+0.69%
Commerzbank I5.566-0.96%
RELIEF THER Hlg N0.195+14.71%
ASMALLWORLD N2.950+5.36%
WISeKey Int N -B-1.470-2.33%
Achiko N0.200-0.25%
V-ZUG Hldg N129.80-2.41%
SPI14'317.95+0.41%
mobilezone hldg N11.220+0.36%
Carlo Gavazzi I223.00-0.89%
Tornos Hldg N6.100+3.39%
Metall Zug N -B-1'980.00-0.50%