Roche, Alphabet, Amazon - Gute Zahlen gegen die Nervosität? Diese Termine sind nächste Woche wichtig

In Zeiten der zinspolitischen Wende und geopolitischer Spannungen liegt es umso mehr an den Unternehmen, mit guten Geschäftszahlen die Märkte zu beruhigen. Diese Termine sollten Anlegerinnen und Anleger im Auge haben.
28.01.2022 14:10
Von Henning Hölder
Eine Mitarbeiterin von Google auf dem Google Campus in Mountain View.
Eine Mitarbeiterin von Google auf dem Google Campus in Mountain View.
Bild: imago images / ZUMA Press

Die Nervosität an den Märkten ist so hoch wie lange nicht mehr. Die zinspolitische Wende der US-Notenbank Fed hat die Börsen seit Anfang Jahr eine Etage schiefer geschickt. Die Frage, wann und wie hoch die Zinsen angehoben sorgt weiterhin für Volatilität. Auch die Spannungen an der russisch-ukrainischen Grenze belasten die Börsen. Umso wichtiger wird die laufende Berichtssaison. Können gute Geschäftszahlen – fast noch wichtiger wird der jeweilige Ausblick sein – ein Gegengewicht zur schlechten Stimmung bilden? 

Nachdem der Streamingdienst Netflix vergangene Woche mit einem düsteren Ausblick die Börsen regelrecht geschockt hatte, wurden am Donnerstag die guten Zahlen von Apple mit grosser Erleichterung vom Markt aufgenommen. Auch in der nächsten Woche werden wichtige Unternehmen in der Schweiz, USA, Europa und Asien Geschäftszahlen vorlegen. Anlegerinnen und Anleger werden mit Argusaugen beobachten, ob die Firmen enttäuschen werden, oder überraschen können. 

Montag, 31.1.

Die Woche beginnt an der Zahlen-Front vergleichsweise ruhig. In der Schweiz publiziert der Verbundwerkstoff-Hersteller Gurit seine Umsatzzahlen für das letzte Jahr. Ausserdem hält SFS eine ausserordentliche Generalversammlung ab (Kapitalerhöhung u.a.). 

In Europa werden Zahlenvorlagen des niederländischen Halbleiterherstellers NXP Semiconductor sowie des Billigflug-Anbieters Ryanair erwartet. 

Dienstag, 1.2.

Am Dienstag werden mit Spannung die Quartalszahlen der grössten Schweizer Bank UBS erwartet. Ausserdem wartet Pierer Mobility mit Zahlen für das Gesamtjahr 2021 auf. 

In den USA steht der Dienstag ganz im Zeichen von Tech-Aktien. Mit Alphabet präsentiert ein prominentes Mitglied der GAFAM-Riege (Google-Alphabet, Apple, Facebook-Meta, Amazon, Microsoft) seine Zahlen. Zudem werden werden im Tech-Sektor Paypal, AMD und Electronic Arts ihre Bücher öffnen. Weitere Termine: ExxonMobil, General Motors, Starbucks, Gilead Sciences, UPS, Vantage Towers, Tata Steel

Mittwoch, 2.2.

In der Schweiz publiziert mit Novartis das erste der drei SMI-Schwergewichte (Roche, Novartis und Nestlé) die Umsatzzahlen für das Gesamtjahr 2021. Ausserdem werden Zahlen von Julius Bär erwartet. Und: Die Konjunkturforschungsstelle KOF veröffentlicht seinen Beschäftigungsindikator für das erste Quartal. 

In den USA legt mit Meta-Facebook ein weiteres GAFAM-Mitglied seine Bücher offen. Weitere Termine: Qualcomm, Ferrari, Glencore, Imperial Brands, Novo Nordisk, Abbvie, Sony, Spotify, Teamviewer, T-Mobile US, Vodafone, Align Technology

Donnerstag, 3.2.

Gleich drei SMI-Unternehmen öffnen am Donnerstag ihre Bücher. ABB bringt Zahlen für das vierte Quartal, sowie Roche und Swisscom für das Gesamtjahr 2021. Weitere Termine in der Schweiz: Berner Kantonalbank, Luzerner Kantonalbank. Ausserdem veröffentlicht die Konjunkturforschungsstelle KOF ihre Konjunkturumfragen Januar. 

In den USA folgen Zahlen des Tech-Giganten und dritten GAFAM-Mitglieds Amazon sowie des Social-Media-Unternehmens Snap. Weitere Termine: BT Group, Eli Lilly, Biogen, Ford, GoPro, Infineon, Merck Co., Nintendo, Shell, Siemens Healthineers, Danske Bank, Enel

Freitag, 4.2.

In der Schweiz schliessen Bystronic (Umsatz 2021), die Graubündner Kantonalbank (Ergebnis 2021) und Lem (Ergebnis Q3) die Berichtswoche ab. 

Auch in den USA, Europa und Asien stehen zu Wochenschluss eher wenige Zahlen-Publikationen auf dem Plan. Termine: Sanofi, Bristol-Myers Squibb, Suzuki, TomTom, Intesa Sanpaolo, Vinci.

 
Aktuell+/-%
Netflix Rg187.83+4.15%
Apple Rg140.52+0.11%
SFS Group N106.20+0.38%
Ryanair Hldgs Rg14.420+4.19%
UBS Group N17.745-0.20%
PIERER Mobility I75.00+0.67%
Alphabet-A Rg2’116.10-0.16%
PayPal Holdings Rg80.12+1.87%
Vantage Towers N29.14+0.28%
Tata Sp GDR-RegS12.600-1.18%
Meta Platforms Rg-A183.83+1.41%
Amazon.Com Rg2’135.50+2.57%
General Motors Rg35.98+2.19%
Utd Parcel Svc Rg-B173.86-0.14%
Advanced Micro D Rg92.65+1.63%
Tata Motors Sp ADR27.24-0.07%
Novartis N87.82+0.16%
Starbucks Rg72.48-0.33%
Gilead Sciences Rg65.01+1.03%
Novo Nordisk -B-746.80-0.67%
AbbVie Rg151.96+1.91%
Align Technology Rg276.57+2.37%
Roche Hldg G333.00+0.47%
Julius Baer Grp N47.72+0.78%
T-Mobile US Rg131.44+1.72%
Ferrari Rg191.04+0.27%
Nestle N114.24-0.44%
Imperial Brands Rg18.415+3.17%
Spotify Tech Rg108.79+5.11%
SMI11’491.80+0.07%
TeamViewer I12.475+1.59%
Glencore Rg5.208+0.27%
Merck Rg93.75-0.94%
BT Group Rg1.899-0.34%
Danske Bank Rg111.30+0.45%
Qualcomm Rg131.23+2.10%
GoPro Rg-A6.430+2.39%
Sony Grp Sp ADR88.29-0.83%
Snap-A Rg14.160+10.71%
Vodafone Group Rg1.302+1.07%
ABB N28.80+0.17%
Luzerner KB N411.00+0.49%
Bystronic N-A748.00+0.13%
Siemens Health N53.76-1.36%
Ford Motor Rg12.710+2.33%
Infineon Technolo N26.86-0.85%
Swisscom N572.40-0.24%
Biogen Rg202.36-0.09%
BEKB N210.000.00%
Suzuki Motor Rg
Vinci89.55+0.83%
Enel N
Shell Rg27.94+1.27%
Merck I176.45+0.77%
Graubuendner KB PS1’680.00+3.70%
Nintendo Co Ltd Rg
Eli Lilly & Co Rg307.01+0.34%
Siemens N114.82+0.54%
Lem Hldg N1’872.00-5.17%
Sanofi103.72+0.10%
Intesa Sanpaolo N2.029+2.35%
Bristol-MyersSqu Rg77.24+0.14%
Electronic Arts Rg137.35+0.49%