+++Börsen-Ticker+++ - SMI-Schluss: Kursgewinne zu Wochenbeginn

Der Schweizer Aktienmarkt ist am Montag gut in die neue Börsenwoche gestartet.
05.10.2020 18:22
Uetlihof-Bürogebäude der Credit Suisse in Zürich.
Uetlihof-Bürogebäude der Credit Suisse in Zürich.
Bild: cash

+++

Den Börsen-Ticker vom Dienstag, dem 6. Oktober, finden Sie hier.

+++

18:20

Dem Leitindex SMI gelang dabei am Montag mit kräftiger Unterstützung von Zyklikern und Finanzaktien der Sprung zurück über die 10'300-Punkte-Marke. Getragen wurde die weltweit freundliche Börsenstimmung vom guten Genesungsprozess des an Corona erkranken US-Präsidenten Donald Trump. Dieser könne noch am Montag die Klinik verlassen und ins Weisse Haus zurückkehren, sagte Stabschef Mark Meadows zu den Medien. Damit schwanden die am Freitag mit dem Corona-Schock um den US-Präsidenten aufgekommenen politischen Unsicherheiten.

Mit der raschen Genesung setzten die Anleger wieder verstärkt auf Fortschritte in den Verhandlungen um weitere Milliardenhilfe für US-Unternehmen, hiess es am Markt. Eine Einigung im Streit um das Konjunkturpaket zwischen Republikanern und Demokraten würde die Konjunktur weltweit anschieben.

Positiv aufgenommen wurden zudem am Montag die überraschend besser als erwartet ausgefallenen September-Daten zur Stimmung im US-Dienstleistungssektor. Händler warnten aber mit Blick auf die stark steigenden Corona-Infektionszahlen etwa in Europa auch vor den anhalten Risiken, die von der Pandemie ausgingen.

Zum Wochenauftakt legte der SMI um 0,49 Prozent auf 10'303,06 Punkte zu. In der Anfangseuphorie kletterte der Index zu Handelsbeginn gar auf das Tageshoch bei 10'345 Zählern. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, gewann derweil 0,75 Prozent auf 1'574,03 und der breite SPI 0,46 Prozent auf 12'864,17 Punkte. Den 25 Gewinnern standen im SLI nur fünf Verlierer gegenüber.

Zum ausführlichen Bericht geht es hier.

+++

17:40

Zum Börsenschluss verzeichnet die Schweizer Börse Kurserholungen von 0,5 Prozent und schliesst bei 10'303 Zählern. Zu den Tagesgewinnern zählen heute die Aktien von Richemont (+2,7 Prozent), Credit Suisse (+2,35 Prozent) und Swiss Life (+2,2 Prozent). 

Am unteren Ende des Spektrums befinden sich Sika und Nestlé, die Verluste zwischen 0,5 und 0,6 Prozent verzeichnen, sowie SGS, die fast unverändert schliesst.

+++

16:40

Nach einem Rekordanstieg der Emissionen im September hat der weltweite Markt für grüne Anleihen das Gesamtvolumen von einer Billion Dollar übertroffen. In diesem Jahr waren es bislang mehr als 200 Milliarden Dollar, was einem Plus von 12 Prozent gegenüber den ersten neun Monaten des Jahres 2019 entspricht, wie BloombergNEF-Daten zeigen. Immer mehr Unternehmen und Staaten bedienen sich erstmals grüner Wertpapiere, um Projekte für ein saubereres Wachstum zu finanzieren.

“Die Einbeziehung von Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien (ESG) war für Investoren noch nie so wichtig wie im Jahr 2020”, sagte Maia Godemer, BNEF-Mitarbeiterin für nachhaltige Finanzen. “Es ist nicht nur wahrscheinlich, dass diese Finanzierungsarten in den kommenden Jahren volumenmässig zunehmen werden, sondern wir werden weitere Innovationen sehen.”

Allein im September beliefen sich die Emissionen auf über 50 Milliarden Dollar, darunter Debüts für Deutschland, ein Trio von Autoherstellern einschliesslich der Volkswagen AG sowie JPMorgan Chase & Co., der grössten US-Bank gemessen an der Bilanzsumme.

“Wir haben mehr Erstemittenten und mehr Wiederholungsemittenten gesehen”, sagt Matteo Merlin, einer der Co-Manager des Absolute Green Bonds Fund bei Eurizon Capital. “Der grösste Teil entfällt auf Energie, Verkehr und umweltfreundliches Bauen, aber es gibt viele Sektoren, die unterfinanziert sind, wie den Wasser- und Abfallsektor, und es gibt andere Sektoren, die auf dem Markt völlig fehlen, die Unternehmen mit hohem Schadstoffausstoss.”

+++

16:20

Der Dow-Jones-Index DJI der Standardwerte stieg 0,8 Prozent auf 27'897 Punkte. Der breiter gefasste S&P 500 kletterte 0,7 Prozent auf 3373 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq zog 0,8 Prozent auf 11'166 Punkte an. Trumps Stabschef Mark Meadows zufolge könnte Trump noch am Montag aus dem Krankenhaus entlassen werden, in das er am Freitag zur Behandlung seiner Infektion mit dem Coronavirus gebracht worden war. Eine Entscheidung darüber sollte im Tagesverlauf fallen. Trumps Erkrankung vier Wochen vor der Präsidentenwahl hatte zum Wochenschluss für Unruhe an den Börsen gesorgt.

 

 

Für Rückenwind sorgte zudem die Hoffnung auf weitere Konjunkturhilfen. Die Präsidentin des Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, hatte nach Gesprächen mit US-Finanzminister Steven Mnuchin über weitere Hilfsmassnahmen für die Wirtschaft zuletzt von Fortschritten gesprochen.

Die Aktien von Regeneron Pharmaceuticals legten zum Handelsstart 5,5 Prozent zu, nachdem Trump nach Angaben seines Arztes mit einer Antikörper-Kombination des Pharmakonzerns behandelt worden war. Dies zeige, dass das Mittel ein wichtiges Element bei der Behandlung sein könnte, sagte Thomas Hayes, Vorsitzender beim Investor Great Hill Capital in New York. Die Papiere von MyoKardia sprangen knapp 60 Prozent nach oben, nachdem Bristol-Myers Squibb mitgeteilt hatte, die Biotech-Firma für etwa 13 Milliarden Dollar kaufen zu wollen.

+++

15:35

Der Dow Jones Leitindex beginnt die Woche 1 Prozent höher bei 27'989 Punkten. Auch Nasdaq (+1 Prozent) und S&P 500 (+0,9 Prozent) legen einen positiven Wochenstart hin bei 11'184, beziehungsweise 3382 Zählern.

+++

15:00

Die Leasingfirma Grenke sieht sich von einem zentralen Vorwurf des britischen Investors Fraser Perring weiter entlastet. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG habe Grenke mitgeteilt, dass sie für mehr als 98 Prozent der Bankguthaben zu den Stichtagen 30. Juni 2020 und 15. September 2020 Bestätigungen der Banken erhalten habe. "Bedingt durch den internationalen postalischen Versand werden die noch ausstehenden Bankbestätigungen Mitte Oktober 2020 erwartet", erklärte Grenke.

Grenke verdient sein Geld vor allem mit dem Verleih von IT und anderen Technologie-Produkten an kleine und mittlere Firmen sowie mit verwandten Dienstleistungen. Einer der zentralen Vorwürfe von Perring lautet, dass ein wesentlicher Teil der liquiden Mittel in der Bilanz nicht existiere. Daraufhin hatte Grenke KPMG mit einer Sonderprüfung beauftragt.

Die Attacke des Leerverkäufers hat der Grenke-Aktie in den vergangenen Wochen erheblich zugesetzt. Nach der Mitteilung am Montag legten die Aktien um 23 Prozent zu. 

+++

14:30

Nachrichten über die gesundheitliche Erholung des US-Präsidenten Donald Trump dürften den US-Börsen zum Wochenstart Rückenwind geben. Bereits in Japan und Europa profitierten die Aktienmärkte von der dadurch wieder schwindenden politischen Unsicherheit, die am Freitag in weiten Teilen der Börsenwelt noch für Verluste gesorgt hatte.

Bevor kurz nach dem Börsenstart womöglich der ISM-Einkaufsmanagerindex für die Dienstleister die Kurse bewegen könnte, taxierte der Broker IG taxierte den Dow Jones Industrial 0,7 Prozent höher bei 27 871 Punkten. Der Nasdaq 100 wurde ebenfalls mit plus 0,7 Prozent auf 11 333 Punkte indiziert. Am Freitag hatte der US-Leitindex ein halbes Prozent verloren, der S&P 500 und vor allem die technologielastigen Nasdaq-Indizes hatten zugleich noch deutlicher im negativen Terrain geschlossen.

Zuletzt hiess es nach Aussagen des Ärzteteams von Trump, dass der mit dem Corona-Virus infizierte US-Präsident das Krankenhaus womöglich bereits an diesem Montag verlassen könnte. Der Präsident selbst hatte sich trotz seiner Infektion am Sonntag bereits während einer Spritztour vor dem Walter-Reed-Militärkrankenhaus in Bethesda (Maryland) wieder von Anhängern bejubeln lassen. Im Verlauf des Wochenendes noch hatte es widersprüchliche Angaben zum Gesundheitszustand von Trump gegeben.

Unter den Einzelwerten am US-Markt könnten vor dem Hintergrund der Behandlung Trumps mit experimentellen Antikörpern gegen das Corona-Virus die Aktien von Regeneron Pharmaceuticals einen Blick wert sein. Vorbörslich ging es für die Papiere des Biotech-Unternehmens um etwas mehr als 5 Prozent hoch.

Unter den Nebenwerten an der Nasdaq sprangen die Papiere von MyoKardia um 58 Prozent hoch, während sich die Aktien des Pharmaherstellers BMS unverändert zeigten. Bristol-Myers Squibb (BMS) will den Hersteller von Herzmedikamenten für 13 Milliarden US-Dollar in bar oder 225 Dollar je Aktie kaufen.

Um etwas mehr als 1 Prozent stiegen zudem die Anteilsscheine von Caterpillar . Der US-Baumaschinenhersteller kauft das Öl- und Gasgeschäft des britischen Pumpen-Produzenten Weir Group für etwas mehr als 400 Millionen US-Dollar in bar.

+++

13:45

Der Ölpreis hat sich zum Wochenstart deutlich erholt. Im Mittagshandel am Montag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 40,69 US-Dollar. Das waren 1,42 Dollar mehr als am Freitag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,48 auf 38,52 Dollar. Obwohl US-Öl damit seit Monatsbeginn unterhalb der 40-Dollar-Marke liegt, konnten beide Sorten ihre Verluste wieder etwas eingrenzen.

Gestützt wurde die Entwicklung am Markt von Hoffnungen auf eine baldige Genesung von Donald Trump, trotz widersprüchlicher Aussagen zu seinem Zustand. Der mit dem Corona-Virus infizierte US-Präsident könnte das Krankenhaus laut Aussagen seines Ärzte-Teams unter Umständen bereits am Montag verlassen.

Marktbeobachter sahen jedoch zuletzt nur begrenztes Aufwärtspotential: "Der Ölpreis erhole sich im Zuge steigender Risikofreude", hiess es von Jens Pedersen, Analyst der Danske Bank. "Besonders die schwachen Fundamentaldaten begrenzen jedoch, vor dem Hintergrund der steigenden Fördermengen der Opec, die Rally." Der Streik in der norwegischen Öl- und Gasindustrie sei zudem laut Commerzbank-Rohstoffexperte Carsten Fritsch kein Grund für höhere Preise.

+++

+++

13:05

Die Hoffnung auf eine rasche Genesung von US-Präsident Donald Trump lässt bei Europas Börsianern zum Wochenauftakt Kauflaune aufkommen. Dax und EuroStoxx50 legten am Montagvormittag 0,68 Prozent beziehungsweise 0,61 Prozent zu auf 12.775 Punkte beziehungsweise 3210 Punkte. Der britische FTSE gewinnt 0,72 Prozent, genauso wie der der französische Cac 40.

Der SMI hält sich mit Gewinnen um die 0,4 Prozent ebenfalls gut. Grosser Gewinner an der Schweizer Börse ist Dufry. Der Reisedetailhändler arbeitet in Zukunft in China mit dem E-Commerce-Riesen Alibaba zusammen. Die Titel steigen um knapp 18 Prozent.

Der aktuelle Stand bei den wichtigsten Leitindizes (12:55 Uhr): 

Quelle: Bloomberg 

+++

12:45

An den US-Börsen zeichnet sich zum Handelstart Kursgewinne ab. Das deuten die Futures auf die US-Indizes an. 

U.S. Stock Futures

 S&P +19.75  /  +0.59 Prozent
Level 3,359.00
Fair Value 3,338.35
Difference 20.65

Data as of 6:38am ET

 Nasdaq +105.25  /  +0.94 Prozent
Level 11,338.50
Fair Value 11,242.27  
Difference 96.23  

Data as of 6:38am ET

 Dow +163.00  /  +0.59 Prozent
Level 27,728.00

Data as of 6:38am ET

Quelle: CNN

+++

11:50

Die Hoffnung auf eine rasche Besserung des Gesundheitszustands des US-Präsidenten Donald Trump sorgt am Montag für eine freundliche Tendenz an der Schweizer Börse. Zusätzlich gestützt werde er Markt auch von der der Hoffnung, dass es nun auch eine Einigung im Streit über ein weiteres Hilfspaket für von der Pandemie getroffene US-Wirtschaft geben könnte. Dies würde die Konjunktur insgesamt anschieben, heisst es am Markt.

Laut Medienberichten könnte der Präsident bereits ab heute Montag wieder ins Weisse Haus zurückkehren. Damit würde sich die aktuelle politische Verunsicherung merklich reduzieren, heisst es am Markt. Doch die die Furcht vor einem möglichen politischen Chaos in den USA ist damit nicht vom Tisch. Den die Gesundheit von Trump könnte sich auch wieder verschlechtern, sagt ein Händler. Die weitere Entwicklung an den Märkten dürfte von jeder Meldung über den Genesungsverlauf von Trump beeinflusst werden. "Jede Meldung kann zu heftigen Reaktionen an den Märkten führen", sagt ein Händler.

Der SMI notiert um 11:45 Uhr um 0,42 Prozent höher auf 10'295,26 Punkten. In den ersten Handelsminuten war der Leitindex zunächst bis auf 10'345 Zähler gestiegen. Der SLI, in dem die 30 wichtigsten Aktien enthalten sind, gewinnt 0,65 Prozent auf 1'572,39 und der breite SPI 0,38 Prozent auf 12'853,91 Punkte. 23 der 30 SLI-Titel legen zu, fünf geben nach und zwei sind unverändert.

Die Hoffnung auf eine konjunkturelle Erholung lässt die Anleger nach den arg geprügelten Zyklikern und Finanzwerten greifen. So setzen sich die Aktien von Richemont (+3,5 Prozent) an die Spitze. Die Titel von Rivale Swatch (+1,7 Prozent) sind ebenfalls gefragt. Analysten haben die Kursziele über die aktuellen Kurse angehoben, aber die Einstufung bei "Neutral" bzw. bei "Hold" belassen.

Auch die Scheine des Personalvermittlers Adecco (+3,1 Prozent) zählen zu den grössten Gewinnern. Die Aktien erholen sich von den Verlusten der Vorwoche, als der US-Arbeitsmarktbericht für September die Märkte mit einem geringer als erwartet ausgefallenen Stellenzuwachs negativ überrascht hatte, heisst es. Zu den Gewinnern zählen auch die Banken CS (+2,4 Prozent), Julius Bär und UBS (je +1,9 Prozent). gefragt sind zudem die Versicherer Swiss Re (+1,4 Prozent), Swiss Life (+1,3 Prozent) und Zurich (+0,6 Prozent). Alle diese Werte zählten zu den im laufenden Jahr am schlechtesten gelaufenen Schweizer Blue Chips.

Am breiten Markt schiessen Dufry um 16 Prozent nach oben. Der Reisedetailhändler arbeitet in Zukunft in China mit dem E-Commerce-Riesen Alibaba zusammen. Die beiden Unternehmen gründen ein Joint-Venture, an dem Alibaba 51 Prozent und Dufry 49 Prozent halten wird. Ausserdem wird sich Alibaba an der geplanten Kapitalerhöhung von Dufry beteiligen.

+++

10:15

Der SMI hält seine Gewinne vom Morgen überwiegend. Er notiert 0,6 Prozent im Plus bei 10'313 Punkten. Grösste Gewinner sind Richemont (+2,8 Prozent) und die Grossbanken UBS und CS (je +2 Prozent). 

Der aktuelle Stand im SMI (10:10 Uhr): 

Quelle: cash

+++

09:55

Der weltweit zweitgrösste Kinobetreiber Cineworld schliesst vorübergehend alle seine Lichtspielhäuser in den USA und Grossbritannien. Das teilte das britische Unternehmen mit. Betroffen seien rund 45.000 Mitarbeiter. Cineworld hatte den Schritt am Wochenende angedeutet und ihn unter anderem mit fehlenden Filmpremieren begründet. Erst kürzlich wurde der neue "James Bond"-Film erneut verschoben und wird nun erst im Frühjahr 2021 gezeigt.

Kursentwicklung der Cineworld-Aktie in den letzten sieben Tagen, Quelle: cash.ch

Die Aktie stürzte nach Handelsbeginn regelrecht ab. Die Titel verloren zeitweise bis zu 57 Prozent an Wert. Mittlerweile haben sie sich etwas gefangen und notieren nur noch 30 Prozent tiefer. 

+++

09:25

Der Eurokurs hat zum Start in die Woche leicht angezogen. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1736 Dollar und damit etwas mehr als zum Wochenausklang.

Gegenüber dem Franken schwächte sich Euro leicht ab auf 1,0765 Franken von 1,0783 am Freitagabend. Der US-Dollar fiel wieder unter die Marke von 0,92 Franken auf 0,9173.

Wichtigstes Thema bleibt die Corona-Infektion von US-Präsident Donald Trump und der Verlauf der Krankheit. Nach Einschätzung des Commerzbank-Devisenmarkt-Experten Ulrich Leuchtmann tun sich die Devisenhändler und Investoren nach wie vor schwer, wie sie die Nachricht und die Entwicklung aufnehmen sollen. "Ich glaube, wir müssen akzeptieren, dass die Devisenhändler sich nicht einig sind, wie der jüngste Nachrichtenfluss zu interpretieren ist", schrieb Leuchtmann in einer Einschätzung zum Devisenmarkt am Montag. 

+++

09:10

Der Schweizer Aktienmarkt eröffnet mit klaren Kursgewinnen in die neue Handelswoche. Die Hoffnung auf eine rasche Besserung des Gesundheitszustands des US-Präsidenten Donald Trump stimme die Anleger zuversichtlich, heisst es am Markt. Medienberichten zufolge könnte der Präsident bereits ab heute Montag wieder ins Weisse Haus zurückkehren. Ein Arzt hatte am Wochenende eine baldige Entlassung aus der Klinik in Aussicht gestellt.

SMI legt kurz nach Handelseröffnung um 0,78 Prozent zu auf 10'332,30 Punkte. Alle 20 SMI-Werte gewinnen. Der breite SPI steigt 0,7 Prozent auf 12'895 Zähler. 

Die Aktien von Novartis (+0,6 Prozent) profitieren von positiven Produktmeldungen. Der Pharmariese publizierte am Morgen positive Studiendaten zur Wirksamkeit seines Augenmittels Beovu (Brolucizumab). 

Die grössten Gewinne legen Finanzaktien hin. CS (+2,7 Prozent), UBS (+2,1 Prozent) und Swiss Life (+1,9 Prozent) führen den SMI an. 

Am breiten Markt steigen Galenica um 0,6 Prozent. Das Unternehmen rechnet mit einer weiteren Erholung der Absatzsituation und bestätigt die Wachstumsziele für das Gesamtjahr.

Dufry schiessen 13 Prozent in die Höhe. Der Reisedetailhändler wird künftig in China mit dem E-Commerce-Riesen Alibaba zusammenarbeiten. Die beiden Unternehmen gründen ein Joint-Venture, an dem Alibaba 51 Prozent und Dufry 49 Prozent halten. Ausserdem wird sich Alibaba an der geplanten Kapitalerhöhung von Dufry beteiligen.

+++

08:25

Aktuelle Kurszieländerungen bei Schweizer Aktien:

+++

08:05

Der Schweizer Aktienmarkt wird mit klaren Kursgewinnen in die neue Handelswoche starten. Rund eine Stunde vor Handelseröffnung wird der SMI rund 0,8 Prozent höher gehandelt. Sämtliche Blue Chips notieren vorbörslich positiv. Grösster SMI-Gewinner ist Novartis (+1,6 Prozent). Der Pharmariese publizierte am Morgen positive Studiendaten zur Wirksamkeit seines Augenmittels Beovu (Brolucizumab). 

Am breiten Markt fällt Dufry positiv auf (+1,6 Prozent). Der Reisedetailhändler Dufry wird künftig in China mit dem E-Commerce-Riesen Alibaba in Form eines Joint-Ventures zusammenarbeiten.

07:35

Am Montag wird der Dax Berechnungen von Banken und Brokerhäusern zufolge höher starten. Am Freitag hatte die Corona-Erkrankung von US-Präsident Donald Trump die Börsen aufgeschreckt; der Dax ging 0,3 Prozent schwächer aus dem Handel bei 12.689 Punkten.

An den Märkten stützten die Hoffnung auf eine baldige Genesung des Präsidenten sowie weitere Konjunkturstützen die Stimmung, sagte David Madden, Marktanalyst beim Brokerhaus CMC Markets. Daneben dürften viele Börsianer auch einen Blick auf die steigenden Corona-Neuinfektionen haben. Vor allem in Europa nehmen die Fallzahlen derzeit stark zu. 

+++

06:20

Aussichten auf eine baldige Entlassung des Corona-infizierten US-Präsidenten Donald Trump aus dem Krankenhaus haben den asiatischen Aktienmärkten Aufschwung verliehen. Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index lag im Verlauf 1,3 Prozent höher bei 23.334 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index stieg um 1,7 Prozent und lag bei 1636 Punkten. Der MSCI-Index für asiatische Aktien ausserhalb Japans legte zunächst zu und fiel im Handelsverlauf um 0,4 Prozent.

Trump wurde am Freitag nach Bekanntgabe eines positiven Corona-Tests zur Behandlung ins Militärkrankenhaus Walter Reed geflogen. Da er gut auf die Behandlung anspreche, könne er wahrscheinlich noch am Montag ins Weisse Haus zurückkehren, teilten die behandelten Ärzte mit. "Aktien und andere risikobehaftete Händler sollten gut unterstützt werden, indem Bedenken hinsichtlich der Gesundheit von Trump ausgeräumt werden", sagte Junichi Ishikawa, Senior Stratege bei IG Securities in Tokio.

Die australischen Aktien stiegen um 2,37 Prozent und erzielten damit den grössten Tagesgewinn seit fast zwei Wochen. 

+++

06:10

Im asiatischen Devisenhandel gewann der Dollar 0,2 Prozent auf 105,52 Yen und stagnierte bei 6,7898 Yuan. Zur Schweizer Währung notierte er 0,5 Prozent niedriger bei 0,9167 Franken. Parallel dazu stieg der Euro um 0,1 Prozent auf 1,1729 Dollar und gab 0,3 Prozent auf 1,0753 Franken nach. Das Pfund Sterling gewann 0,1 Prozent auf 1,2940 Dollar

(cash/AWP/SDA/Reuters)

 
Aktuell+/-%
DOW JONES28'195.42-1.44%
SMI10'184.36-0.22%
SLI1'567.91-0.03%
SPI12'704.81-0.25%
CieFinRichemont N62.64+0.19%
CS Group N9.816+4.38%
Swiss Life Hldg N341.10+0.15%
Sika N229.90-1.71%
Nestle N107.28-0.54%
SGS Rg2'429.00-0.25%
USD/JPY105.5160+0.07%
EUR/USD1.1771+0.02%
JPMorgan Chase Rg99.80-1.68%
Volkswagen I147.20+0.14%
S&P 5003'426.92-1.63%
NASDAQ11'478.88-1.65%
Regeneron Pharma Rg583.14-2.77%
Bristol-MyersSqu Rg60.77-0.77%
GRENKE N34.32+2.02%
NASDAQ 10011'634.35-1.84%
Caterpillar Rg167.53-0.72%
Ölpreis (Brent)42.47-0.75%
Ölpreis (WTI)40.84+0.29%
Danske Bank Rg91.32+0.51%
Commerzbank I4.400+1.62%
DAX12'854.66-0.42%
EURO STOXX 503'242.51-0.09%
FTSE 1005'884.65-0.59%
Dufry N34.21+1.21%
Alibaba Grp Sp ADS305.29-0.66%
The Swatch Grp I210.70+0.10%
Adecco Group N51.18+0.24%
Julius Baer Grp N44.06+6.17%
UBS Group N10.930+3.02%
Swiss Re N68.68+0.67%
Zurich Insur Gr N313.30+1.52%
Cineworld Group Rg0.258+4.00%
EUR/CHF1.0716+0.00%
Novartis N78.59-0.46%
Galenica N61.70-0.40%
Deutsche Bank N7.985+1.62%
TEMENOS N111.50+0.27%
Goldman Sachs Gr Rg205.69-0.25%
LandisGyr Gr N53.85+1.89%
NIKKEI23'671.13+1.11%
Tencent Unsp ADR61.40-1.60%
HSBC Hldg Rg3.093+0.95%
Hang Seng24'542.26+0.64%
Next Rg61.66+2.22%
EUR/GBP0.9091-0.02%
GBP/CHF1.1787+0.05%

Investment ideas